SEBASTIAN WICKEROTH // becoming

27. Mai – 26. Juni 2011

Eröffnung: Do., 26. Mai, 19 Uhr

Als zweite Position des Jahresprogramms 2011 zeigt der Förderverein Aktuelle Kunst e.V. (F. A. K.) vom 27 Mai. bis 26. Juni mit der Ausstellung „Becoming“ eine ortsspezifisch geschaffene Arbeit des Düsseldorfer Künstlers Sebastian Wickeroth.

Der 1977 geborene Künstler Sebastian Wickeroth studierte bis 2007 u. a. an den Kunstakademien Münster und Düsseldorf. Nach Ausstellungen in München, Amsterdam, London und Paris konnte er nun für die Jahresausstellungs­reihe im F.A.K. (Förderverein Aktuelle Kunst) Münster zurück ge­wonnnen werden.

Ein Schwerpunkt der Arbeit Sebastian Wickeroths ist die Auseinandersetzung mit geometrischen Körpern und ihrer ästhetisch monochromen Oberflächenerscheinung. Oft sind seine perfekten, glatten Objekte beschädigt, als wären sie heruntergefallen und auf dem Boden aufgestoßen.

Sebastian Wickeroth steht in der Tradition der klassischen Moderne, seine Werke sind hierbei vor allem durch Strömungen wie die Arte Povera und den Konstruktivis­mus geprägt.

Vom 27. Mai bis zum 26. Juni 2011 werden Werke an zwei Standorten in Münster zu sehen sein: die speziell für die Räumen des F.A.K. geschaffene Arbeit „becoming“ und eine weitere in der Stadthausgalerie im Rahmen der zentrale (Informationen unter www.zentrale-festival.de) .

Die Ausstellung „becoming“ im F.A.K. wird kuratiert von Miriam Jonas, Franziska Lena Kluw, Sandra Pulina und Isabelle von Schilcher.Theoretisch begleitet wird sie von den Kunsthistorikern Mark Niehoff M.A. und Sandra Pulina M.A.

Als Förderer vor Ort sind neben dem Kulturamt besonders die Stadtwerke Münster als Patin des F.A.K. hervorzuheben, welche die Ausstellungsreihe explizit unterstützen.

Des Weiteren wird das Jahresprogramm über die Stiftung Kunstfonds, die GWK, TBI und die Freunde der Kunstakademie Münster gefördert.

Weitere Informationen unter:www.wickeroth.de

Begrüssung durch Miriam Jonas und Frau Aumann von den Stadtwerken Münster, welche den F.A.K in Form einer Patenschaft unterstützen.







Aufrufe: 264